Ah, dieser schier unerträgliche Optimismus, das ist sowas von 2018! Damals konnte ich noch voller Stolz und Überzeugung berichten, welche Dogmen ich überwunden hatte. Laufen mit Querschnittlähmung? Warum nicht probieren – und es lief im wahrsten Sinne des Wortes ganz gut. Fallschirmspringen mit selbigem Handicap? Haken dran.

Auch 2018: Das letzte Aufbäumen beim nun wirklich größenwahnsinnigen Versuch, als Mutter meinen Job Beruf weiterhin auszuüben. Keine Zeit. Wichtiges bleibt unerledigt. Tränen, manchmal auch nur Leere und Verzweiflung. Diese Schlacht habe ich also verloren.

Den Slogan lass ich trotzdem mal stehen in der Hoffnung, diese Message möge bei mir selbst ankommen. Und weil es da auch um neue Ziele geht: hier steht jetzt was über Triathlon.

Blog

Susannes Training, Erlebnisse und der Kampf für Chancengleichheit

Es ist da!

Mein eigenes Berkelbike ist endlich da. Vielen Dank nochmal an alle, die mich bei der Anschaffung unterstützt haben.

Ist das Kult oder kann das weg?

Ein linker Handschuh, ein ausgefranstes Stück Klett … Sandro mistet unseren alten Base-Sachen aus. In diesem Haufen an Dingen, die sicherlich niemand mehr verwenden wird, entdecke ich meine erste, selbst designte Tracking Pants. Ich werde Weiterlesen…